Uchabachtal

Gemeinde Tännesberg

Bedeutung/Warum

Die Bayerischen Staatsforsten schufen mit fachlicher Beratung durch die Bund Naturschutz Ortsgruppe Tännesberg im Uchatal eine große Biotop-Kette aus 15 unterschiedlich gestalteten Tümpeln, die teils durch Überläufe miteinander verbunden sind. Einige wurden mit Kleinfischen bestückt. Es entstand ein neuer Lebensraum für den gefährdeten Wasserschlauch (Pflanzenart), Libellen, den Schwarzstorch und viele andere Arten. Die Ufer werden zu künftig von der Bund Naturschutz-Ortsgruppe gemäht, damit die Teiche nicht durch aufkommende Gehölze beschattet werden.

 

Historie

  • 2015 Einweihung der neu geschaffenen Tümpelkette Feuchtbiotopkette durch Stefan Bösl, den Leiter des Forstbetriebs Flossenbürg und Andreas Meier, den Landrat des Landkreises Neustadt a.d.Waldnaab.
  • 2016 Es haben sich bereits wieder wertvolle Lebensräume eingestellt.

 

Nutzen

  • Wiederherstellung wertvoller Feucht-Lebensräumen. Zielarten sind Wasserschlauch, Libellen, Ringelnatter und Kreuzotter (Reptilien) sowie Schwarzstorch, Eisvogel und Graureiher (Vögel).
  • Schaffung eines herausragenden Feucht-Biotopverbundes.
  • Starke Kooperation zwischen Bayerischen Staatsforsten und BN-Gruppe Tännesberg.
  • Bereits 23 verschiedene Libellenarten nachgewiesen.
  • Umweltbildungsmaßnahmen, Exkursionen.
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Maßnahmen

  • Anlage von 15 Tümpeln im Tal des Uchabaches.
  • Teilweise Einsatz von Bitterlingen und Schleie (Fischarten). Nur ein Teil der Weiher besetzt.
  • Zielgerichtete Detailmaßnamen ausgerichtet auf besondere Zielarten.

Downloads

Weiterführende Links

Impressionen aus dem Projekt

Weitere Beispiele der Kategorie

Weitere Beispiele aus diesem Ort