Tännesberger Apfelsaft

Gemeinde Tännesberg

Bedeutung/Warum

Um alte Streuobstbestände und wertvolle Hausobstgärten zu erhalten reicht es nicht, Bäume neu zu Pflanzen und alte Bäume zu pflegen. Der Streuobstanbau wurde immer aus ökonomischen Gesichtspunkten heraus betrieben. Deshalb ist die dazugehörige Inwertsetzung des Obstes von zentraler Bedeutung. Die Vermarktung von Streuobstprodukten zu fairen Preisen ist unverzichtbar, wenn Streuobstbestände langfristig erhalten werden sollen. In Tännesberg wurde daher der Tännesbeger Apfelsaft als Biodiversitätsprodukt entwickelt.

 

Historie

  • 2004-2010: Apfelsafternte und Vermarktung von verschiedenen Saftsorten (u.a. Apfel-Holundersaft, Apfelglühwein) durch die Bund Naturschutz-Ortsgruppe Tännesberg
  • 2013 und 2014: Mosterei Bernhard beerntet in geringem Umfang Apfelbäume in der Tännesberger Flur für den „Tännesberger Apfelsaft“
  • 2015 eine engagierte Bürgergruppe sammelt 1.6 Tonnen Äpfel in der Tännesberger Flur. Daraus werden ca. 1.200 Liter Apfelsaft gepresst.
  • Im Rahmen des PR-Konzeptes werden Etiketten für den Apfelsaft im einheitlichen Corporate Design der Biodiversitätsgemeinde gestaltet und gedruckt.
  • 2016 Erneute Sammlung durch die Bürgergruppe
  • 2017 Keine Sammlung, da praktisch kein Obst in der Flur (massiver Spätfrost im April)
  • Parallel erntet auch der Kindergarten von den vielen Obstbäumen im Gemeindegebiet.

 

Nutzen

  • Engagierte Sammelgruppe, Einbindung der Bevölkerung vor Ort (Nachteil: keine professionelle Struktur, Nachhaltigkeit unsicher).
  • Regionale Vermarktung eines Biodiversitätsprodukts.
  • Biodiversitätsprodukte als Botschafter für den Erhalt der Artenvielfalt.
  • Hervorragendes Produkt mit guter Geschmacksqualität.
  • Einbindung einer regionalen Kelterei in das Biodiversitätsprojekt.
  • Umweltbildung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Maßnahmen

  • Neupflanzungen von über 1.000 Bäumen, z.B. an Streuobstlehrpfad und Projektflächen
  • Sammeln des Obstes, Abgabe bei regionaler Kelterei (Annahmepreis 10,- €/100 kg).
  • Entwicklung eines Etiketts im CD der Biodiversitätsgemeinde Tännesberg.
  • Pressen und Etikettieren in der Kelterei.
  • Verkauf des Tännesberger Apfelsaftes an Verkaufsstellen, Festen (z.B. Regionalmarkt) und besonderen Anlässen

Downloads

Impressionen aus dem Projekt

Weitere Beispiele der Kategorie

Weitere Beispiele aus diesem Ort