Landschaftspflege

Gemeinde Tännesberg

Bedeutung/Warum

Über Landschaftspflege werden Standorte durch angepasste Maßnahmen für die jeweils vorgegebenen naturschutzfachlichen Ziele optimiert. Das können Freistellungen von zugewachsenen (verbuschten) Flächen sein (inklusive Nachpflege, z.B. über Beweidung oder Mahd), Mahdarbeiten, Pflanzaktionen, Anlagen von Tümpeln oder Feuchtbereichen und weitere Gestaltungen im Rahmen von Bach- oder Flussrenaturierungen usw. sein. Die Maßnahmen folgen oft einem Pflege- und Entwicklungsplan (PEPL)., der genau auf die spezifische Situation vor Ort ausgerichtet ist. Kleinere und einfache Maßnahmen können auch ohne PEPL durchgeführt werden.

 

Historie

  • Schon mit Beginn der Biodiversitäts-Aktivitäten wurden und werden zahlreiche Landschaftsmaßnahmen durchgeführt.
  • Jedes Jahr zwischen 20 und 30 Maßnahmen.
  • Organisation und Durchführung der Landschaftspflegemaßnahmen durch Regionalmanagement der Biodiversitätsgemeinde Tännesberg, Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald und Untere Naturschutzbehörde Neustadt a.d. Waldnaab.

 

Nutzen

  • Zielgerichtete Maßnahmen, um den möglichst optimalen Zustand der Biotope und Lebensräume für Erhalt und Entwicklung von Tier- und Pflanzenarten zu schaffen.
  • Durch Status Biodiversitätsgemeinde leichterer Zugang zu den Mitteln und höhere Fördersätze möglich.
  • Vermittlung von Umweltwissen.
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Maßnahmen

  • Jedes Jahr 20 bis 30 Maßnahmen.

Eigenanteil der Maßnahmen über die Gemeinde Tännesberg.

Downloads

Impressionen aus dem Projekt

Weitere Beispiele der Kategorie

Weitere Beispiele aus diesem Ort