Blühschilder

Gemeinde Tännesberg

Bedeutung/Warum

Der Verzicht auf einen Mahddurchgang oder eine spätere Mahd sorgt dafür, dass Bestände zum Blühen kommen. Davon profitieren die Pflanzen, aber vor allem auch Insekten und andere Arten. Zudem entstehen attraktive, blütenreiche Plätze in der Kommune. Dabei kann es aber auch zu Konflikten kommen. Blühschilder werben bei der Bevölkerung für Verständnis und erklären, warum erst später gemäht wird.

 

Historie

  • Schon seit 2016 werden Flächen in Tännesberg später gemäht.
  • Teil des PR-Konzepts (Start 2014) war die Gestaltung von Blühschildern mit verschiedenen Motiven.
  • 2016 wurden die ersten Blühschilder aufgestellt.
  • Die Idee mit den Blühschildern kommt gut an und findet Verbreitung.

 

Nutzen

  • Blühhorizonte und Nahrungsplätze entstehen. Artenreichtum steigt.
  • Attraktive Plätze in der Kommune.
  • Gute Möglichkeit zur Umweltbildung (Erklären warum!).
  • Gute Möglichkeit die Bürger einzubinden (Innenmarketing).
  • Sympathische Außenwirkung, gut Medientauglich.
  • Aufmerksamkeitswerte für Tourismus und Naherholung.

 

Maßnahmen

  • Aufstellung von Blühschildern mit verschiedenen Motiven.
  • Presseberichte zur Aktion.
  • Thema spätere Mahd, bzw. Mahdverzicht wird immer wieder eingebunden in verschiedene Aktionen (Exkursionen, Vorträge, Tagungen, usw.).

Downloads

Weiterführende Links

Impressionen aus dem Projekt

Weitere Beispiele der Kategorie

Weitere Beispiele aus diesem Ort